Die an der Fakultät für Medizin bereits etablierten Forschungsschwerpunkte „Kardiovaskuläre Forschung“ und „Grundlagenforschung“ sowie die fakultätsübergreifende Forschung sollen langfristig weitergeführt und gestärkt werden. Dabei sollen neben der Forschung in bereits an der Fakultät etablierten Bereichen wie der Psychosomatik bzw. der Klinischen Forschung und Grundlagenforschung (v.a. in den Sektoren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Neurologie, Urologie und Nephrologie, Gastroenterologie und Hepatologie und Bewegungsapparat) insbesondere auch spezifische fachbezogene Ad-hoc-Forschungsprojekte der Lehrstuhlinhaber*innen und damit die wissenschaftliche Kreativität im Zuge individueller Forschungsinteressen der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und der Studierenden der Fakultät gefördert werden.