Einbindung der Studierenden in die Forschungstätigkeit

Die Einbindung der Studierenden in die Forschungstätigkeit erfolgt – curricular durch die optionalen Forschungspraktika im Rahmen des klinischen Wahlfachs im 4. und 5. Studienjahr – durch die Teilnahme an Lehrforschungsprojekten:

Lehrforschungsprojekte sind wissenschaftliche Projektarbeiten, an denen die Studierenden im Rahmen ihrer Masterarbeit selbst mitarbeiten können. Hier durchlaufen die Studierenden alle Phasen eines Forschungsprozesses und können somit eine große Bandbreite von Forschungskompetenzen erproben.

Die Vergabe von Lehrforschungsprojekten erfolgt über die Themenbörse bei vorangegangener Bewerbung der Studierenden bei den Projektleitern. – durch die Abhaltung einer jährlichen wissenschaftlichen Konferenz als Forschungswerkstatt für die Studierenden:

Die ein Mal jährlich stattfindende wissenschaftliche Konferenz, die von den Studierenden des 5. Studienjahres als Forschungswerkstatt organisiert wird, bietet Gelegenheit, Studierende beim Erwerb einzelner Kompetenzen wie beispielsweise das Präsentieren oder Diskutieren wissenschaftlicher Inhalte, die Erstellung von Abstracts und Postern oder Rhetorik zu unterstützen. – durch die Teilnahme an der Research Summer School, in der Studierende von Einrichtungen, mit denen Forschungskooperationen unterhalten werden, für einen Zeitraum von 4-6 Wochen beim jeweiligen Partner-Lehrstuhl in Wien am Kooperationsthema vor Ort forschen und mit den forschungsorientierten Studierenden in Wien im Rahmen von Projekt-Workshops in wissenschaftlichen Austausch treten. – durch die Veranstaltung eines mehrtägigen jährlichen Forschungssymposions, an dem die Lehrstühle ihre eigene Forschungsleistung vorstellen und ein internationales Fachexpertentreffen zu einem spezifischen Aspekt des übergeordneten fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt „integrierte Gesundheit“ stattfindet. – durch die Veröffentlichung des studentischen online Journals „Forschungswerkstatt“

Die Vorbereitung auf die eigene Forschungstätigkeit erfolgt konsequent ab dem 1. Semester des Bachelorstudiums longitudinal im Rahmen der Lehrveranstaltungen der wissenschaftlichen Skills Line.